Erfolgsbeispiel eines Landwirts – Bles Dairies

December 7, 2018
Related features
Health
Reproduction

Bles Dairies ist zweifellos die maßgeblichste Fallstudie, die Ida je durchlaufen hat. Im letzten Jahr hat unsere Zusammenarbeit mit einem der erfolgreichsten Milchhöfe in den Niederlanden Erkenntnisse hervorgebracht, die die Technologie und die Landwirtschaft verändert haben.

Informationen zum Hof

Name

Daniel Metzlar

Betrieb

Bles Dairies

Ort

The Netherlands

Milchkühe

200

Beginnen mit Ida

Q3 2018

Bles Dairies ist ein Familienbetrieb mit 200 Milchkühen. Um die täglichen Abläufe kümmern sich in erster Linie Hofverwalter Daniel Metzlar und seine Frau Ellen. Der Beginn dieses neuen Kapitels war einfach und effizient. Unsere Techniker kamen vorbei, um die Feldzugangspunkte und die Basisstation zu installieren, während Daniel und seine Frau die Kühe mit den Sensoren ausstatteten. Innerhalb von zwei bis drei Wochen wurden die ersten Ergebnisse erzielt. Es handelte sich dabei zwar um grundlegende Erkenntnisse, doch diese legten den Grundstein für Empfehlungen, die im täglichen Betrieb umgesetzt werden können. Ida sammelte weiter Daten und die Hinweise wurden äußerst nützlich. „Zunächst waren es ganz grundlegende Erkenntnisse, doch mit der Erfassung weiterer Daten wurden die Hinweise sehr gut. Diese können bei der täglichen Arbeit auf dem Hof wirklich hilfreich sein“, meint Daniel Metzlar.

Erkenntnisse zu Wiederkäuen und Gesundheit

Wenn eine Kuh Probleme beim Wiederkauen hat, kann das auf ein schwerwiegenderes Problem hinweisen. Daniel erklärt dazu: „Mit der App kann man das sehr schnell feststellen. Wenn die Kuh ein Problem hat, frisst sie weniger. Ida kann dies bereits erkennen, bevor man es selbst bemerkt.“ Ida erfasst, wie viel die Kuh wiederkaut, und stellt Berechnungen dazu an, ob diese Kuh ein gesundheitliches Problem entwickelt. Der Landwirt wird dann benachrichtigt, sodass das Problem behoben werden kann, bevor es größer wird. Dies erhöht die Effizienz im landwirtschaftlichen Betrieb und spart Tierarzt- und Medikamentenkosten. Wenn eine Kuh krank wird, muss sie üblicherweise mit Penicillin behandelt werden und braucht mit großer Wahrscheinlichkeit einen Tierarzt. Ein Tierarztbesuch und die Kosten für Medikamente können sich auf Hunderte von Euro summieren. Der Hofverwalter von Bles Dairies meint dazu: „Ida vermeidet dies, denn es hilft, Kühen weniger Antibiotika zu verabreichen und sie gesund zu erhalten.“ 

Hofmanagement rund um die Uhr

Im Interview mit Daniel zu dieser Fallstudie formulierte er es ganz konkret: „Als Hofverwalter ist man nicht rund um die Uhr im Stall. Ida schon – es erfasst jede Minute des Tages für jede einzelne Kuh. Wenn man morgens aufsteht, erhält man bereits die Benachrichtigung, dass man nach bestimmten Kühen sehen muss. So kann man Maßnahmen ergreifen, noch bevor sich Symptome zeigen. Das ist für mich der große Vorteil von Ida.“ Ida fungiert als zusätzliches Augenpaar im Stall. So können Daniel und seine Frau sich sicher fühlen, wenn sie nicht vor Ort sind.

Zeit für die Familie

Es ist wie in jedem Beruf: Wenn die täglichen Abläufe nicht gut funktionieren, werden sie zeitaufwendig. Dadurch bleibt kaum Zeit für Familie, Freunde und eigene Freizeit. In der Milchwirtschaft ist das nicht anders. Daniel erklärt: „Wenn es Probleme gibt, muss man viel Zeit bei den Kühen verbringen, um das Problem zu lösen. Wenn die Kühe gesund sind, kann man mehr Zeit zu Hause mit der Familie verbringen. Man hat mehr Freizeit. So gesehen spart Ida Zeit.“ Viele Menschen denken, dass die Landwirtschaft kein technisch fortschrittlicher Sektor ist, doch sie liegen falsch. Die technologischen Entwicklungen in der Landwirtschaft boomen. Es gibt sogar einen Agrartechnologie-Sektor. Daniel Metzlar sagt: „Ich bin begeistert von Ida und würde es anderen Landwirten empfehlen. Alles wird übersichtlich dargestellt, damit kann jeder arbeiten. Es ist eine großartige Technologie.“ Dies untermauert die Vision von Connecterra, die Leistungsfähigkeit von KI einzusetzen, um ein nachhaltigeres landwirtschaftliches System zu schaffen.